Die Ausbildung
"Staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/in"

Heilpädagoginnen und -pädagogen unterstützen Menschen, ihre Ressourcen zu nutzen und sich selbst zu entfalten, sich bestmöglich in ihr Lebensumfeld zu integrieren.

Unter heilpädagogischem Handeln versteht man Fähigkeiten wie

  • eine heilende Beziehung einzugehen,
  • Anamnesen zu erheben, zu diagnostizieren und Gutachten zu erstellen,
  • heilpädagogische Konzepte zu entwickeln, anzuwenden und zu überprüfen.


In der Ausbildung an der Fachakademie erwerben Sie sich bzw. vertiefen Sie Ihre

  • Persönlichkeitskompetenz wie Selbstverantwortung, die Fähigkeit zu reflektieren und offen zu sein für Neues.
  • Wissenskompetenz, das Erkennen und Verstehen von Zusammenhängen und Ursachen im Bezug auf die Heilpädagogik.
  • Handlungskompetenz, d. h. Sie können erworbenes Wissen und neue Fähigkeiten in der Praxis umsetzen.
  • Leitungskompetenz, die Sie u. a. befähigt, Teams zu leiten sowie die fachliche Arbeit und Qualität weiterzuentwickeln.

 

studierende Heilpädagogen