« Zurück

Peer-Mediation an Schulen

Am 14.Juni  stellte Diplompädagoge  Dr. Ottmar Hanke von der Fachstelle Gewaltprävention an Schulen (Stadt Regensburg, Amt für Jugend und Familien) den angehenden Heilpädagogen und Heilpädagoginnen das Konfliktlösungsmodell der peer-mediation vor. 

In einem lebendigen Vortrag und mit vielen praktischen Übungen  konnten die Studierenden die praktische Umsetzung des Konfliktlösungsmodells kennenlernen und einen guten Einblick gewinnen, wie Schlichterprogramme an verschiedenen Schultypen eingesetzt werden. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf  Förderschulen gerichtet.  Dazu zeigte Herr Hanke einen Film über ein derzeit laufendes Projekt mit Schülern einer Gesamtschule und einer Förderschule im Stadtgebiet Regensburg.  

In der Veranstaltung  wurde thematisiert, wie das Modell in Schulen umgesetzt werden kann, erfuhren die Teilnehmer  wie  Streitschlichter an Schulen ausgebildet werden. Die Studierenden lernten das 5-Schritte-Programm kennen,  mit denen Streitschlichter ihre Mitschülern und Mitschülerinnen bei Konflikten unterstützen, um selbst Lösungen zu finden.

Anschließend reflektierte die Gruppe die Nutzbarmachung einzelner Mediationselemente für die eigene Praxis.

Vielen Dank an  Dr. Ottmar Hanke.

Text: Steindl, Werner