« Zurück

Nicht sprechend – aber doch nicht sprachlos!

Unterstützte Kommunikation (UK) ist seit 2004 ein fester Bestandteil der Weiterbildung an unserer Fachakademie. Ohne die Möglichkeit, sich mitzuteilen oder mit anderen Menschen eine wirkungsvolle Interaktion zu gestalten, ist Teilhabe für Menschen mit Behinderung kaum möglich. Das Fachgebiet der Unterstützte Kommunikation (UK) bietet nicht oder kaum sprechenden Menschen daher vielfältige, pädagogische und therapeutische Hilfen an, die auf eine Erweiterung der kommunikativen Fähigkeiten sowie deren Selbstbestimmung und Partizipation abzielen. Neben der Vorstellung der unterschiedlichen Ausdrucksformen und Kommunikationshilfen (z.B. Gebärden, Symboltafeln, Talker) liegen die Schwerpunkte des Faches auf der Planung und Durchführung von Fördermaßnahmen, angewandter Verfahren und Methoden sowie der praktischen Erprobung ausgewählter Hilfen.