Berufs- und Fachverband für Heilpädagogik (BHP) informiert über aktuelle Entwicklungen

„Wieviele Heilpädagogen gibt es bundesweit, wie gründe ich eine Praxis, welche Auswirkungen hat das Bundesteilhabegesetz (BTHG)", das waren einige der Fragen, die den Studierenden der Fachakademie für Heilpädagogik auf den Nägeln brannten.

Antworten lieferte Kai R. Timpe, der Geschäftsführer des BHP  an einem Vormittag, der extra aus Berlin anreiste. „Heilpädagogen brauchen eine starke Lobby", so resümierte Timpe seine Ausführungen, „ denn sie sind das Herzstück von Inklusion und Teilhabe."

Begleitet wurde er von der neuen Regionalsprecherin, Frau Schneider. Diese möchte gerade die Arbeit vor Ort unterstützen und den Heilpädagogen ein gutes Forum bieten.

Text und Foto : P. Werner